Politik > International >

Österreich besteht auf dem Einmarsch

Die Botschafter Englands in den Hauptstädten der europäischen Großmächte haben den Regierungen von den Vermittlungsvorschlägen Sir Edward Greys Mitteilung gemacht. Naturgemäß taucht die Frage auf, ob die vorgeschlagene Konferenz nicht ein unpraktisches Instrument wäre, und ob nicht ein Meinungsaustausch zwischen den Kabinetten ihr vorzuziehen sei. Ganz abgelehnt dürfte man indessen den Vorschlag bisher nirgends haben, und überall besteht ja der Wunsch, eine Lösung zu finden, die den Ausbruch eines Weltkrieges zu verhindern vermag. Die deutsche Regierung stimmt, wie wir im heutigen Morgenblatt gesagt haben, den Vermittlungsaktionen zu, falls Österreich-Ungarn nicht dagegen Einspruch erhebt. Eine Vermittelung gegen den Willen Österreichs müsste resultatlos bleiben und wird in Berlin abgelehnt. … weiterlesen

Politik > International >

Französische Vorwürfe gegen Deutschland

Paris, 28. Juli

Um Mitternacht ist hier die Stimmung umgeschlagen, vielleicht auf die Nachricht, dass die österreichischen Streitkräfte auf Belgrad vorgehen. Es handelt sich um eine heute früh zwischen 1 und 2 hr von der Agence Havas veröffentlichte Depesche aus Wien, die lautete: „Man vollendet in diesem Augenblick sehr bedeutende Vorbereitungen zu einer militärischen Aktion gegen Serbien, die heute früh begonnen werden wird.“ Diese Nachricht ist bisher von deutsch-offiziöser oder österreichisch-offiziöser Seite nicht bestätigt worden. Ganz unbestätigt und unwahrscheinlich ist ein heute früh in Budapest aufgetauchtes Gerücht, dass Belgrad bereits besetzt sei. Die Red.) … weiterlesen

Politik > International >

Die englische Vermittelungsaktion

Den Bemühungen der englischen Regierung, im Verein mit den Regierungen der anderen nicht direkt am Konflikt beteiligten Mächte vermittelnd zu wirken, steht, wie wir hören, die deutsche Regierung nicht unbedingt ablehnend gegenüber. Aber die deutsche Regierung macht ihre Teilnahme an der Vermittelungsaktion davon abhängig, ob Österreich-Ungarn eine Vermittelung annehmen würde, und in welchem Umfange Österreich-Ungarn gewünschte Vermittelung lehnt die deutsche Regierung, da sie eine Pression darstellen würde, ab. … weiterlesen

Politik > International >

Die Vorbereitungen

Serbien schickt sich anscheinend an, die Donausperre nicht ohne ernsteren Kampf einem österreichischen Einmarsch zu überlassen. Truppenzusammenziehungen in größerem Umfang sind in der Gegend Pozarevac – Semendria erkennbar gewesen. Patrouillenplänkeleien vom serbischen Donauufer gegen einen ungarischen Truppentransport deuteten auf eine lokale Bewachung des Stromes hin. Man wird vielleicht den Uferwechsel des Feindes zu stören, aufzuhalten und zu gefährden versuchen. Zu anderen Zwecken, namentlich zu einem serbischen Einmarsch in ungarisches Gebiet, dürften die Drina- beziehungsweise Donau-Division schwerlich im Mündungsgebiet der Morava versammelt worden sein. Knapp 100 Kilometer nördlich von Semendria ist in Temesvar der Sitz des Generalkommandos des 7. Armeekorps und ein ausgezeichnetes, zur Donau führendes Bahnnetz ließe einen solchen serbischen Streich wenig aussichtsreich erscheinen. … weiterlesen

Politik > International >

Der Wortlaut der Rede Greys

Die Erklärung Sir Edward Greys über die europäische Lage hatte noch einer anderen Londoner Depesche folgenden Wortlaut:

„Ich glaube, dem Hause ausführlich die Stellung, die die britische Regierung bis jetzt eingenommen hat, darlegen zu müssen. Letzten Freitag morgen erhielt ich vom österreichisch-ungarischen Botschafter den Text der Mitteilungen der österreichisch-ungarischen Regierung an die Mächte, die in der Presse auch erschienen, und welche die Forderungen Österreich-Ungarns an Serbien enthalten. Nachmittags sah ich die übrigen Botschafter und drückte ihnen gegenüber die Ansicht aus, dass wir, solange der Streit auf Österreich-Ungarn und Serbien beschränkt bleibe, kein Recht hätten, uns einzumischen. Wenn aber die Beziehungen zwischen Österreich-Ungarn, Deutschland und Russland bedrohlich würden, sei es eine Sache des europäischen Friedens und gehe uns alle an. Ich wusste in jenem Augenblicke nicht, welchen Standpunkt die russische Regierung eingenommen hatte, und ich konnte deswegen keinen unmittelbaren Vorschlag machen. Aber ich sagte, wenn die Beziehungen zwischen Österreich-Ungarn und Russland einen bedrohlichen Charakter annähmen, so scheine mir die einzige Chance für den Frieden darin zu bestehen, dass die vier an der serbischen Frage nicht unmittelbar interessierten Mächte, nämlich Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien, in Petersburg und Wien gleichzeitig und zusammen dahin wirken sollten, dass Österreich und Russland die militärischen Operationen einstellen möchten, während sich die vier Mächte bemühen würden, eine Beilegung des Konflikts zu erzielen. … weiterlesen

Politik > International >

Sir Edward Greys Erklärungen

London, 27. Juli

Das Parlament war heute Nachmittag stundenlang von Abgeordneten dicht besetzt. Man erwartete die Erklärungen, die Sir Edwartd Grey über die Haltung Englands im Falle eines Krieges abgeben sollte. Das diplomatische Korps war vollzählig anwesend, auch der deutsche Botschafter Fürst Lichnowsky war erschienen. Als sich Sir Edwartd Grey erhob, herrschte im ganzen Hause tiefe Stille; man hätte eine Nadel fallen hören können. … weiterlesen

Fundstück der Woche >

Österreich erklärt Serbien den Krieg

Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhot
Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhoto
Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhoto
Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhoto
Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhoto
Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla – See more at: http://www.europeana1914-1918.eu/de/contributions/12838#prettyPhoto

Zeichnungen von Kriegsereignissen des Schülers Franz Przybyla

Quelle: europeana1914-1918.eu
Beiträger: Heinrich Przybyla
Urheberrecht: CC-BY-SA