Politik > International >

Ein Gefecht vor der Themsemündung

Ein deutscher Bäderdampfer gegen eine englische Torpedobootsflotille.

Der englische Kreuzer „Amphion“ und der Dampfer „Königin Luise“ gesunken.

Ein Bäderdampfer der Hamburg-Amerika-Linie, die „Königin Luise“, die in den Dienst der kaiserlichen Marine gestellt worden ist, hat eine außerordentlich kühne Fahrt unternommen und ist dabei von englischen Schiffen angegriffen und in den Grund gebohrt worden. In diesem Gefecht aber haben die Engländer gleichfalls einen Verlust erlitten, denn auch der Kreuzer, der die „Königin Luise“ angegriffen hatte, ist gesunken. Amtlich wird gemeldet: … weiterlesen

Politik > International >

Deutsche Mahnung an die Bevölkerung Frankreichs und Belgiens

Hütet euch vor dem Franktireurkriege!

Amtlich wird bekannt gegeben: Die von den Kämpfen um Lüttich vorliegenden Meldungen lassen erkennen, dass die Landeseinwohner sich am Kampfe beteiligt haben. Die Truppen sind aus dem Hinterhalt und Ärzte bei Ausübung ihrer Tätigkeit beschossen worden, gegen Verwundete wurden von der Bevölkerung Grausamkeiten verübt. Ebenso liegen Meldungen vor, dass die französische Grenzbevölkerung gegenüber Metz aus dem Hinterhalt deutsche Patrouillen abgeschossen hat. Es kann sein, dass diese Vorfälle durch die Zusammensetzung der Bevölkerung in jenen Industriebezirken hervorgerufen wurden. Es kann aber auch sein, dass der Franktireurkrieg in Frankreich und Belgien vorbereitet ist und gegen unsere Truppen angewendet werden soll. Sollte letzteres zutreffen und durch Wiederholung solcher Vorfälle erwiesen werden, so haben unsere Gegner es sich selbst zuzuschreiben, wenn der Krieg mit unerbittlicher Strenge auch gegen die schuldige Bevölkerung geführt wird. … weiterlesen

Kultur & Gesellschaft > Theater & Musik >

Das Leben während des Krieges

Die erste ungeheure Erschütterung ist vorüber. Auch die äußere Bewegung, die mit der Mobilisierung der Truppen verbunden war, ist abgeflaut und wird bald ganz verschwinden. Wir haben eine Zeit zu erwarten, Wochen sicherlich, in der keine erregenden Nachrichten die Stille eines weit verminderten Alltagslebens unterbrechen werden. Selbst die Liebestätigkeit kann zum großen Teil nur vorbereitet werden. Und es scheint, dass auf vielen ihrer Gebiete schon Organisationen und Kräfte über den Bedarf vorhanden sind. Für laute Zerstreuungen wird kein deutscher Mensch in dieser Zeit eines großen Ernstes zu haben sein. Da entsteht die Frage, was geschehen kann, um das gefährliche müßige Warten zu bekämpfen, dass so leicht in nervöse Ungeduld umschlägt. … weiterlesen

Politik > International >

Der österreichische Vormarsch gegen Russland

Eine russische Division bei Eydtkuhnen vertrieben.

Die österreichische Kavallerie hat, wie das Wollsche Bureau mitteilt, Olkusch und Wolbrom besetzt und Fühlung mit den in Russisch-Polen stehenden Grenzschutzdetachements des 6. Armeekorps aufgenommen. Die dritte russische Kavalleriedivision überschritt am 6. August die Grenze bei Romeiken südlich Eydtkuhnen, ging aber bei Erscheinen deutscher Kavallerie wieder auf russisches Gebiet zurück. An der Wiederherstellung der von den Russen in Polen zerstörten Bahnen wird gearbeitet, auch die Brücken zwischen Schoppinitz und Cosnowice sind in der Wiederherstellung begriffen. Die Bahn Alexandrowo-Wlozlawek ist bereits wieder benutzbar.