Politik > Deutsches Reich >

Ausschreitungen in Berlin

Bedauerliche Ausschreitungen vor der russischen Botschaft in Berlin

Bei der Demonstration der Kriegsbegeisterung in Berlin ist es zu einem Zwischenfall gekommen: Vor der russischen Botschaft musste die Polizei anti-russische Demonstranten zurückhalten.

Vor der russischen Botschaft fanden heute Nacht zwischen 12 und 1 Uhr großen Menschenansammlungen statt. Es wurde von der Menge gejohlt und gepfiffen, und es erschallten zahlreiche Rufe: „Nieder mit Russland!“, „Hoch Österreich!“, „Nieder mit Serbien!“ Schutzleute drängten die Menschenmassen allmählich zurück.

Diese Ausschreitungen unreifer und gedankenloser Burschen werden von allen ernsthaften und zur Überlegung fähigen Leuten auf das entschiedenste verurteilt werden. Wir hoffen, dass sofort Maßregeln ergriffen werden, um die Wiederholung eines solchen Skandals zu verhindern und die Ruhestörer zur Verantwortung zu ziehen, und wir bedauern, dass solche Maßregeln nicht rechtzeitig ergriffen worden sind.