Mehr Sport

Folgen unabsehbar

Der Krieg und der Sport

Die Kriegsgefahr, die im Wirtschaftsleben aller Länder schon so schwere Verluste verursacht hat, wird auch dem Sportbetrieb schwere Schädigungen bringen. Wenn auch im Augenblick noch keine Entscheidung darüber getroffen sind, ob die großen Wettbewerbe auf dem Turf, im Automobilismus, im Volksport der nächsten Zukunft fallen gelassen werden, so sind doch bereits einige Ereignisse, die entweder in gefährdeten Örtlichkeiten oder in Verbindung mit Armee- und Marineangehörigen stattfinden sollen, abgesagt worden. In erster Linie gilt das für die große Wasserflugkonkurrenz in Warnemünde, die, als die erste Vorprüfung begonnen werden sollte, aufgehoben wurde. Die Maßnahme war allerdings bei der Zuspitzung der Lage zu erwarten, da die beteiligten Wasserflugzeuge und Kriegsschiffe im Falle einer Mobilmachung gebraucht werden. … weiterlesen

Mehr Sport

Friedliche internationale Wettkämpfe

Das Tanzturnier in Schwinemünde

Ein blendendes gesellschaftliches Bild zeigte in den letzten Tagen das Seebad Swinemünde. Wenn auch die Wolken am politischen Horizont sich zusammengeballt hatten, wenn auch alle Kurgäste mit der gleichen Teilnahme wie die in Berlin Zurückgebliebenen sich in die Flut der Ereignisse stürzten, so stürzte man sich aber doch auch mit nicht geringerer Begeisterung in die rauschenden Wogen der modernen Tanzweisen und in die rhythmische Flut des ewig schönen Wiener Walzers. Das von der Direktion des Admiralspalastes veranstaltete Tanzturnier, das von der Kurdirektion eifrig gefördert und als willkommene Ergänzung der Saisonfreuden aufgenommen war, hatte alle Kurgäste mobil gemacht. Die Beteiligung war überaus groß, und nicht nur die Berufstänzer und siegreichen Champions des Parketts waren zur Stelle, sondern die Damen der Gesellschaft nahmen froh die Gelegenheit, Grazie und Kunst, Erlerntes und Erlebtes im lichtumfluteten Ballsaal zu zeigen. … weiterlesen

Mehr Sport

Leichtathletik-Meetings

Leichtathletik

Auf dem Gebiete der Leichtathletik gibt es heute an zahlreichen Orten gut beschickte Meetings. Am interessantesten sind die bei internationaler Besetzung stattfindenden Wettkämpfe des St. Georger Fußballklubs in Hamburg, zu dem vom „Berliner Tageblatt“ ein Wanderpreis für den Dreikampf gestiftet wurde. Auf dem Meeting starten auch Baker, Oler, Potter; die Amerikaner nahmen bekanntlich am vergangenen Sonntag an dem Berliner S. C.-Meeting teil. Auf das Abschneiden Martins, des deutschen Meisters und des Amerikaners Potter im 110-Meter-Hürden-Laufen darf man gespannt sein. … weiterlesen

Mehr Sport

Großer Preis hinter Motoren

Der Radsport

Der Radsport erreicht langsam den sportlichen Höhepunkt der Saison. Nach dem Goldenen Rad von Berlin, dem Großen Preis von Deutschland für Flieger am Mittwoch Abend in Treptow wird heute auf der Treptower Bahn der Große Preis hinter Motoren ausgetragen, um den Demke, Dickentmann, Miquel und Janke kämpfen werden. Das Rennen geht über 75 Kilometer und wird ein Ringen von Anfang bis Ende bringen. Die Nichtplacierten der Vorläufe Leviennois, Timmermann, Schulze und Weis fahren ein Rennen über 40 Kilometer, während einige Fliegerrennen das Programm vervollständigen. – In Dortmund werden sich Arend, Lorenz, Meurger und Devoissaux scharfe Fliegerrennen liefern, während das Breslauer Dauerrennen Nettelbeck, Günther, Kjeldsen und den jungen Breslauer Thomas am Start sieht.

Mehr Sport

Ein vernachlässigter Jagdzweig

Die Entenjagd

Wenn es sich um Rebhuhn, Fasan und Hase handelt, befinden sich schon wochenlang vorher alle Jäger in freudiger Erregung und Erwartung. Die Wasserjagd, bei der man sich zum ersten Mal wieder im Jahr ganz ausgiebig mit der Schrotspritze betätigen darf, hat nicht so begeisterte Anhänger. So dass tatsächlich auf manchen Revieren Wildbestände gänzlich unbeschossen bleiben. Das ist nicht richtig! Was die Natur uns schenkt, sollten wir nicht verschmähen! Und namentlich nicht die jungen, eben flügge gewordenen Enten, die jeder Feinschmecker als Leckerbissen betrachten muss. … weiterlesen