Wissenschaft und Technik > Medizin >

Sterblichkeitsrate konstant

Die Tuberkulose auf dem Lande

Während in den Städten die Tuberkulose seit Jahren erfolgreich zurückgedrängt wird, leidet die Landbevölkerung unvermindert an der Lungenkrankheit. Besonders die Familien von Kleinbauern sind betroffen.

Die Tuberkulose ist die typische Begleiterin des Massenelends. Der Kampf gegen die kann auf die Dauer nur erfolgreich sein, wenn er sich gegen das Grundübel richtet: die wirtschaftliche Not des Volks in jeder Gestalt, die auch die Sorge um die sonstigen Lebensbedürfnisse gebiert.

Aber es wäre ein verhängnisvoller Irrtum, zu glauben, dass die Tuberkulose nur in den Städten, und namentlich in den Großstädten zu finden sei, die ja als die Herde dieser Krankheit von jeher angesehen worden sind. Wie sehr auch ländliche Bezirke mit Tuberkulose behaftet sind, zeigen einige bemerkenswerte Ausführungen des Landesrats Kratz auf dem 5. Landgemeindetag der Provinz Westfalen, der am 10. Und 11. Juli in Bielefeld abgehalten worden ist:

Der Kampf gegen die Lungentuberkulose wird seit Jahren geführt, besonders intensiv in den Städten, und man hat das Land fast darüber vergessen. In den deutschen Orten mit über 15 000 Einwohnern ist die Tuberkulosesterblichkeit von 20,27 auf 10 000 Einwohner im Jahre 1906 auf 15,75 im Jahre 1913 heruntergegangen – in Preußen von 14,15 im Jahre 1912 auf 13,59 im Jahre 1913. Demgegenüber ist auf dem Lande kein Rückgang der Tuberkulosesterblichkeit zu verzeichnen. In den ländlichen Kreisen der Regierungsbezirke Münster und Arnsberg ist in den armen und auch in „besseren“ Familien eine auffallende Steigerung der Lungentuberkulose festzustellen … Inzucht innerhalb der Bauernfamilien, Mangel an Aufklärung, schlechte hygienische Verhältnisse u. a. sind die Ursachen. Ganze Bauerngeschlechter sind im Münsterlande an Tuberkulose ausgestorben … Ein wunder Punkt ist die geringe Beteiligung des platten Landes an dem Heilverfahren der Landesversicherungsanstalt: 1912 fielen von 7724 Fällen nur 162 auf das Land, 1913 von über 8000 Fällen nur 38.

Hier handelt es sich natürlich nicht um die wohlbegüterten Landherren, die es verstanden haben, ihre alten Sitze den modernen Bedürfnissen, namentlich auch in gesundheitlicher Beziehung anzupassen, sonders es sind fast ausschließlich die kleinen Bauernfamilien, die Kleinbauern, bei denen die Tuberkulose Boden gefasst hat. Die Feststellungen sind also auch ein Beitrag zur Charakteristik der „ländlichen Idyllen“, in die die Großstadtarbeiter mit aller Gewalt zurückgeführt werden sollen.