Politik > Deutsches Reich >

Besuch in Brunsbüttel

Hof- und Personalnachrichten

Der Kaiser ist zur Kieler Woche aufgebrochen. Von Hamburg aus fuhr er auf der "Hohenzollern" nach Brunsbüttel, wo er seine neue Segeljacht "Meteor" und die Schleusen des Kaiser-Wilhelm-Kanals besichtigte.

Hamburg, 22. Juni. Sr. Maj. der Kaiser ist um 3 ¼ Uhr an Bord der „Hohenzollern“, gefolgt von dem Depeschenboot „Sleipner“, nach Brunsbüttel abgefahren.

Brunsbüttelkong, 22. Juni. Die Kaiserjacht „Hohenzollern“ traf heute Nachmittag um 6 Uhr mit Sr. Maj. dem Kaiser an Bord in der Kanalmündung ein und machte in der Schleuse fest. Der Kaiser ging alsbald an Land, besichtigte zunächst die im Binnenhafen liegende neue Jacht „Meteor“ und darauf die erweiterten Schleusen- und Hafenanlagen. Zur Abendtafel an Bord der „Hohenzollern“ waren geladen: Konteradmiral Bar, Konteradmiral Jacobson, Kapitän Begas und Kanalpräsident Dr. Rautz.