Rezepte >

Sauce,

Holländische Sauce

* Der Zusatz einiger Tropfen Maggiwürze (erst beim Anrichten) hebt und verfeinert den Eigengeschmack der Saucen ganz wesentlich und eignet sich für Saucen aller Art, kalte und warme, weiße oder braune (die süßen natürlich ausgenommen).

CC-PD-Mark, Liebig's Extract of Meat Company, PD-Art (PD-old) Lizens: Gemeinfrei via Wikimedia Commons

CC-PD-Mark, Liebig‘s Extract of Meat Company, PD-Art (PD-old)
Lizens: Gemeinfrei
via Wikimedia Commons


Das Mehl wird in den 20 g Butter weiß geröstet, mit der Flüssigkeit abgerührt und kalt gestellt. Nun zerquirlt man in einem spitzen emallierten Topf die Eidotter mit dem Zitronensaft tüchtig, gießt die kalte, abgesämte Flüssigkeit, sowie Liebigs Fleischextrakt oder Maggis Würze dazu, stellt den Topf in ein Wasserbad auf den Herd, und quirlt die Sauce, bis sie anfängt dicklich zu werden, fügt die 60 g Butter dazu und quirlt weiter bis sie dick ist. Kochen darf sie jedoch nicht.
Diese Sauce verwendet man zu Fischen, Huhn, Kalbfleisch, Spargel, Blumenkohl usw., die zu benutzende Flüssigkeit ist dann danach: Fischwasser, Brühe oder Gemüsewasser.
Unter hinzufügen von 50 g Kaviar oder 20 g Sardellen oder Austern oder ½ Esslöffel Dill oder 1 Eßlöffel Kräuter oder 1 Eßlöffel Meerrettig oder Petersilie oder Krebsbutter oder 2 Eßlöffeln gehackten gedünsteten Morcheln oder 2 Eßlöffeln gehackten gedünsteten Champignons wird diese Sauce je nach Geschmack und Verwendung verändert.

Für 6 Personen. Bereitungszeit ½ Stunde.
¾ l Flüssigkeit, Brühe oder Fisch- oder Gemüsewasser
20 g Butter
15 g Mehl
60 g Butter
5 Eigelb
1 Zitrone Zitronensaft
10 g Liebigs Fleischextrakt od. 1 Teelöffel Maggis Würze
Salz.

Anzeige 14. Mai 1914, Maggi

Anzeige 14. Mai 1914
Maggi
Lizens: Gemeinfrei
via Wikimedia Commons