Sport > Mehr Sport >

Leichtathletik-Meetings

Leichtathletik

Gleich in mehreren Städten finden interessante Leichtahletik-Veranstaltungen statt. Am spannendsten sind die international besetzten Meetings in Hamburg und Berlin.

Auf dem Gebiete der Leichtathletik gibt es heute an zahlreichen Orten gut beschickte Meetings. Am interessantesten sind die bei internationaler Besetzung stattfindenden Wettkämpfe des St. Georger Fußballklubs in Hamburg, zu dem vom „Berliner Tageblatt“ ein Wanderpreis für den Dreikampf gestiftet wurde. Auf dem Meeting starten auch Baker, Oler, Potter; die Amerikaner nahmen bekanntlich am vergangenen Sonntag an dem Berliner S. C.-Meeting teil. Auf das Abschneiden Martins, des deutschen Meisters und des Amerikaners Potter im 110-Meter-Hürden-Laufen darf man gespannt sein.

Wanderpreise stiftete das „Berliner Tageblatt“ auch für den größten Teil der übrigen leichtathletischen Veranstaltungen so dem Sportklub Endtkuhnen für das 800-Meter-Laufen, dem Kölner Fußballklub von 1899 für die Viermal-100-Meter-Stafette und dem Sportverein „Viktoria“-Magdeburg für die Viermal-100-Meter-Stafette; in Berlin finden heute mehrere bedeutsame leichtathletische Wettbewerbe statt, unter anderem die deutschen Hochschulmeisterschaften, die auf dem neuen akademischen Sportplatz im Grunewald ausgetragen werden. Die Sportabteilung des Lübeckscher Turnvereins-Berlin wird in Hohenschönhausen ein Rasensportfest veranstalten, auf dem in der Olympischen Stafette gleichfalls ein Wanderpreis des „Berliner Tageblatts“ ausgetragen wird. Auf dem Sommersportfest des Jugendklubs Neukölln ist für die Jugend-Schwedenstafette ein Wanderpreis vom „Berliner Tageblatt“ für den Vereins-Fünfkampf gegeben worden.